erdklang-muenchen Kommunikation mit allen Lebensformen
erdklang-muenchen  Kommunikation mit allen Lebensformen 

Interviews mit Tieren / Register:

Sie finden die  unten aufgeführten  Gesprächsprotokolle im Blog. Bitte  Link unten   anklicken. Achtung! Die  Blog-Seite  ist  "Echt Retro".  Hier  ist  Handarbeit wie folgt gefordert: 


1.  Gesuchtes im Such-Register  finden.
2. Im  Such-Kästchen eingeben.

3. Unverdrossen   bis zum  Gesuchten scrallen. 

 

Hier gehts zum Blog:

 


1. Maus
2. Plankton
3. Wölfe
4. Delphine
5. Zirkus-Tiger
6. Katze 
7. Biber

8. Kornnatter

Und auf der nächsten Seite hier finden Sie  folgende Gesprächs-Protokolle:

1. Aufruf der Walseele an die Menschen
2. Delphine
3. Amur-Tiger

Zum besseren Verständnis:
Wenn in den Gesprächs-Protokollen steht: "Wir arbeiten" oder "wir bearbeiten das Thema"...
bedeutet das meist: Ich bete mit den Tieren. (Mehr siehe

"Warum ich mit Tieren bete" in der Rubrik Artikel

Aus der Praxis:

Obwohl sie ja zu mir kommen, weil Sie an die Kommunikation zwischen den Arten "glauben" (in Wahrheit WISSEN sie es ),  sind viele meiner Klienten zutiefst erschüttert,  wenn sie das Gesprächs-Protokoll Ihres Tieres
hören oder lesen.

Viele weinen, so sehr berühren sie die Worte ihrer Gefährten.  Und nur sehr wenige reagierten mit: "Das kann nicht stimmen." Naturgemäßs sind das die,  denen ihr Tier die Meinung "geigt".
Es gibt nämlich aus Sicht der Tiere allerhand, worüber sie mit Recht wütend, enttäuscht, traurig und sehr, sehr oft einfach so hoffnungslos überstrapaziert und belastet sind, daß sie krank werden, damit ihr Mensch "aufwacht".

Wie bei Menschen ist dann oft allein das Dampf Ablassen oder "Ausweinen" eine große Hilfe. Noch größer ist die Hilfe, wenn die ausgesprochene Wahrheit zur Besserung der Situation führt...was bei meinen Klienten in der letzten Zeit immer der Fall war. (Uneinsichtige trauen sich gar nicht erst,  zu mir zu kommen.)

Manchmal - aber nur, wenn es einen guten Grund dafür gibt - sprechen unsere Tiergefährten von Seele zu Seele zu uns, auch wenn das Tier bereits gestorben ist. Fast immer fließen heilende Tränen, wenn ich diese Worte übermittle. Das sind die Momente. in denen ich mein Wissen darüber weitergeben kann, wer die Geschöpfe, die wir tagtäglich
um uns erleben, in Wahrheit sind...

Es wird viel davon gesprochen, dass jetzt einige große Meister unter uns seien.

Ich glaube, es sind sehr, sehr viele große Liebende unter uns. Manchmal kommen sie in der kleinen Gestalt unserer Haustiere.

Wir dürfen sie ohne ehrfürchtiges Erschauern und große Gesten einfach lieb haben, ihnen
unser Herz ausschütten und „gefahrlos“ lernen, wieder dem Guten, dem Göttlichen in uns allen zu vertrauen. Diese Meister tragen wie wir das Gesicht der GottIn. Wir erkennen ihre Größe, so, wie sie unsere wahre Größe kennen.

Und diese Größe ist  unsere große Liebe füreinander.

RAmbo

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.erdklang-muenchen.de